Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. KaiCux21
    Beiträge:
    6
    Likes:
    3

    Partnerschafts-Persönlichkeit

    Meine Partnerschafts-Persönlichkeit zeigt ein überdurchschnittliches Rollenbild in meiner weiblichen Seite auf. Warum das so ist, kann ich nicht nachvollziehen. Zum anderen habe ich aber somit auch die Befürchtung, dass es die Frauen hier abschreckt. Was können sie mir hierzu sagen und empfehlen?
     
    04.03.2019 #1
  2. Markus Ernst
    Beiträge:
    449
    Likes:
    158
    Hallo KaiCux21,

    wenn ich Sie richtig verstanden habe, ergibt die Auswertung Ihres Fargebogens einen erhöhten Wert für "Anima" - also klischeehaft weibliche Eigenschaften.
    Vorab zur Erklärung:
    es hat eine lange Tradition, einige Eigenschaften männlich und andere weiblich zu nennen. Zu den so genannten „weiblichen“ Eigenschaften zählen zum Beispiel starke Gefühlsbetonung, Güte, Warmherzigkeit, Einfühlsamkeit, Sanftmut aber auch eher negativ besetzte Eigenschaften wie zum Beispiel: Wehleidigkeit, Unsicherheit und Launenhaftigkeit.
    Zu den sogenannten „männlichen“ Eigenschaften zählen beispielsweise Initiative, Mut, Rationalität aber auch eher negative Eigenschaften wie Sturheit, Machtwille, Herrschsucht und Gefühlskälte.
    Wie jemand in Bezug auf die oben genannten Merkmale „ausgestattet“ ist, hat aber nichts mit dem biologischen Geschlecht zu tun. Vieles daran ist allerdings erziehungsbedingt, ob und wie stark also jemand auf weibliche oder auf männliche Eigenschaften hin erzogen wird. Diese Eigenschaften sind nicht
    wertend, auf beiden Seiten gibt es sowohl eher positiv als auch negativ besetzte Eigenschaften. Um diesem sich gegenseitig ergänzenden Zusammenspiel von typischerweise einem Geschlecht zugeordneten Merkmalen einen Namen zu geben, nannte Carl Gustav Jung die weiblichen Eigenschaften Anima (weibliche Seelenanteile) und die männlichen Eigenschaften Animus (männliche Seelenanteile), die Theorie des Anima-Animus-Prinzip. Interessant ist nun, dass es in einer Partnerschaft günstig ist, wenn bei den Partnern diese Eigenschaften sich gegenseitig ergänzend zusammenspielen.

    Offenbar sind Sie eine gefühlsbetonte, sanftmütige Person.In der Partnerschaft sind Sie einfühlsam und warmherzig. Ich bin mir sicher, dass keine Frau davon abgeschreckt sein wird. Interessant wäre in diesem Zusammenhang noch die Ausprägung der "männlichen" Anteile.
    Wenn Sie wollen, könnten Sie in Ihrem Profil zusätzlich etwas über Ihre "männlichen" Eigenschaften/Hobbys etc. schreiben, um hier für das eigene Gefühl ein Gegengewicht zu schaffen.

    Herzliche Grüße,
    Markus Ernst
     
    06.03.2019 #2
    Porcia72, Sevilla21 und KaiCux21 gefällt das.
  3. KaiCux21
    Beiträge:
    6
    Likes:
    3
    Vielen Dank Herr Ernst, jetzt verstehe ich. Sie haben mich sehr gut getroffen.

    Mit freundlichen Gruß
    Kai Rudolph
     
    06.03.2019 #3
    Markus Ernst gefällt das.
  4. lebenslust7
    Beiträge:
    260
    Likes:
    209
    hallo kai, ich habe z.b. sehr ausgeprägte männliche anteile:rolleyes:. war damals auch verunsichert u. hab mich im internet informiert...
     
    11.03.2019 #4
    KaiCux21 gefällt das.
  5. Porcia72
    Beiträge:
    40
    Likes:
    30
    Hallo Kai, mich als Frau schrecken vor allem zu große Unterschiede in beiden Bereichen ab. Zu hohe männliche Aspekte würden für mich bedeuten, dass ich mich komplett unterordnen müsste.
    Zu hohe eventuell auf einen geringen Selbstwert.
    Ich sehe mir jedoch immer das gesamte Profil an und vergleiche alles miteinander. Außerdem fixieren ich mich nicht mehr auf die Matching Punkte, die haben für mich am wenigsten Aussagekraft.
    Ich achte eher drauf, wie ich angeschrieben werde. Schreibt ein Herr nicht mal seinen Vornamen drunter, zeigt dies mir zu wenig Höflichkeit.
    Also keinen Kopf machen, es gibt genug Frauen, die diese Eigenschaft gern sehen.
    LG
     
    19.03.2019 #5
    KaiCux21 gefällt das.
  6. KaiCux21
    Beiträge:
    6
    Likes:
    3
    Vielen Dank Porcia72, ich mache es wie du, schaue mir das gesamte Profil an und entscheide dann bei Sympathie. Ja, Höflichkeit ist so ein Punkt. Das stimmt was du schreibst, die Matchingergebnisse sagen echt nicht viel aus. Vermisse da einfach eine genaue Auswertung zu den einzelnen Bereichen. Schade, soll ja wissenschaftlich sein, sehe ich hier aber nicht unbedingt.

    LG Kai
     
    20.03.2019 #6
    Mentalista und Porcia72 gefällt das.