> Panorama > Partnersuche > Partnerwahl in Österreich: Guck mal über den Tellerrand

Partnersuche

Partnerwahl in Österreich: Guck mal über den Tellerrand

Udo steht seit dem Urlaub in Rio auf flotte Brasilianerinnen - seine Partnerinnen waren bisher trotzdem immer österreichische Frauen. Warum wir in Bezug auf ernsthafte Beziehungen nach wie vor im eigenen Land fündig werden, das wollte PARSHIP durch die Auswertung von einer Million Suchprofilen herausfinden ...

Partnerwahl in Österreich: Guck mal über den Tellerrand

Die Österreicher sind ein offenes Völkchen. Sie reisen gern und viel in fremde Länder - vorwiegend innerhalb Europas, gerne aber auch international. Bei der Suche nach einer permanenten Partnerschaft allerdings bleiben die Österreicher eher ihren Landsleuten treu. Auch wenn viel über Multikulti-Liebe gesprochen wird, zeigt eine länderübergreifende Analyse des Suchverhaltens europäischer Singles folgende Ergebnisse: 50 Jahre nach Unterzeichnung der Römischen Verträge und trotz gemeinsamer Währung suchen Singles am ehesten in der Heimat nach dem Glück in der Liebe. So zeichnet sich das Resultat eines Ländervergleichs ab, für den PARSHIP die Suchprofile von knapp einer Million Mitgliedern in zehn europäischen Staaten ausgewertet hat.

Herr Nachbar, darf ich bitten?

Bei der Partnerwahl wird am ehesten noch ein EU-Bürger des unmittelbaren Nachbarlandes ausgesucht. Schließlich kann die örtliche Distanz dorthin geringer sein als zu einem Österreicher am anderen Ende des eigenen Landes. Aber nicht nur die räumliche Distanz - auch die Sprache und kulturelle Wurzeln spielen eine Rolle dabei, wo der Österreicher von heute seine große Liebe sucht. So schaut sich rund ein Drittel der österreichischen Singles bei der Partnerwahl auch in Deutschland oder der Schweiz um. Ähnlich wird die Suche nach dauerhafter Liebe in anderen Sprachräumen gehandhabt: Belgier richten ihre Blicke verstärkt ins nördliche Nachbarland, Italiener und Franzosen suchen eher untereinander sowie in Spanien nach dem oder der Richtigen.

Internationale Liebe

Die Spanier sind die wahren Vorreiter der europäischen Integration: Sie suchen über alle Grenzen hinweg nach dem passenden Pendant, ohne dabei auf sprachliche, räumliche oder kulturelle Nähe zu achten. Etwa 30 Prozent der Spanier betreiben Partnerwahl auch in Deutschland oder anderen europäischen PARSHIP-Ländern. Das tun innerhalb der EU nur noch die Briten den Spaniern nach; insbesondere der südländische Charme scheint es ihnen angetan zu haben. Insgesamt 43 Prozent der britischen Singles sind für Kontakte nach Spanien, Italien und Frankreich offen.

Noch kein Alltagsmodell

PARSHIP-Psychologin Nicole Schiller meint dazu: "Wir denken und handeln in vielen Dingen europäisch - wir essen Elchwurst aus Schweden, Döner aus der Türkei, trinken Wein aus Frankreich und Sherry aus Spanien und fahren nach Kreta zum Schnorcheln. Doch die europaweite Partnerwahl ist noch kein Alltagsmodell. Für den beruflichen Fortschritt in das Ausland zu ziehen, fällt vielen leichter, als dasselbe für einen Partner zu tun. Im Ausland ist man, falls die Beziehung zerbricht, auf sich allein gestellt. Hinzu kommen sprachliche Barrieren und mobile Trägheit. So ist ein erstes Date in Barcelona vielen österreichischen Singles eine zu hohe Investition in die Zukunft, die noch dazu unsicher ist."

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Rosa Brille

Die rosarote Brille: Wie sie den Beziehungsalltag beeinflusst

Die rosarote Brille macht uns blind und nachsichtig. Warum ist das wichtig? 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)