Singles treffen im Internet auf Gleichgesinnte

23.05.2011 Katharina Hemmelmair

Parship-Umfrage: Heimische Singles sind im internationalen Vergleich am anspruchsvollsten und schätzen bei der Partnersuche im Internet neben der zeitlichen und örtlichen Flexibilität auch den langsamen, stufenweisen Kontaktaufbau.

Wien,

Österreichs Singles suchen verstärkt im Internet nach dem passenden Partner, die Gründe dafür sind vielfältig und geschlechtsspezifisch unterschiedlich. Fast die Hälfte der heimischen Singles (49 %), die im Internet nach einem Partner suchen, ist überzeugt, gerade online auf Gleichgesinnte zu treffen: Menschen, die auf der Suche nach einer langfristigen Partnerschaft sind. Zeitliche und örtliche Flexibilität (41 %) und der langsame, stufenweise Kontaktaufbau (38 %) sind weitere wichtige Kriterien für die Partnersuche im Netz. Im internationalen Vergleich zeigt sich, dass Österreichs Singles die anspruchsvollsten sind. Sie wünschen sich einen Partner, mit dem sie ihre Freizeit verbringen können, als Paar alt werden möchten und auf den sie sich verlassen können. Das ergab eine internationale Mitgliederbefragung von PARSHIP.com im April 2011 unter insgesamt 10.000 Mitgliedern, davon 807 österreichischen Singles.

Männer sind schüchtern, Frauen hören auf guten Rat

Bei den Gründen für die Partnersuche im Internet zeigen sich Unterschiede zwischen den Geschlechtern: Männliche Singles schätzen vor allem die Möglichkeit zur gezielten Suche und die Tatsache, dass sie niemanden direkt ansprechen müssen (je 41 %). Frauen hingegen geben an, sonst wenige Möglichkeiten zu haben, einen passenden Partner kennenzulernen (48 %). Darüber hinaus gibt mehr als ein Viertel (27 %) der weiblichen Befragten an, sich aufgrund einer Empfehlung aus dem Freundes- bzw. Bekanntenkreis zur Partnersuche im Internet entschlossen zu haben. „Vor allem Männer zeigen sich bei der Partnersuche eher schüchtern und zurückhaltend. Interessant ist auch, dass im internationalen Vergleich die heimischen Single-Männer sehr schüchtern sind, nur die Deutschen zeigen sind noch zurückhaltender bei der Partnersuche“, so Caroline Erb, Psychologin bei PARSHIP.at. Im internationalen Vergleich heben sich heimische Singles auch als besonders anspruchsvoll hervor: 43 % der Befragten geben an, bislang noch keinen passenden Partner gefunden zu haben, weil sie zu anspruchsvoll sind. Die Schweizer (41 %) und die Deutschen (38 %) sehen das ähnlich, irische (20 %) und niederländische Singles (21 %) sehen diesen Aspekt am wenigsten.

Quality Time zu zweit

Befragt nach den Wünschen an eine Partnerschaft, gibt jeder fünfte heimische Single an, dass er gerne jemanden hätte, mit dem er seine freie Zeit verbringen kann. Bei den weiblichen Singles wünscht sich das sogar jede Vierte. Nach gemeinsamem Glück zu zweit bis ins hohe
Alter sehnen sich 19 % (Frauen: 21 %, Männer: 16 %). 15 % der Befragten möchten jemanden, „auf den ich mich vollständig verlassen
und dem ich vertrauen kann“ (Frauen: 14 %, Männer: 18 %). „Heimische Singles sind romantisch und wünschen sich einen Partner, mit dem sie ihre Freizeit teilen können, im besten Fall bis ins hohe Alter. Aufgrund der ähnlichen Erwartungen bietet die Suche im Internet dafür die besten Voraussetzungen“, so Caroline Erb.