Ein Drittel der Österreicher ist Single

18.01.2013 Katharina Hemmelmair

Repräsentative Studie: 32 Prozent der Österreicher geben an, alleinstehend zu sein, 44 Prozent von ihnen schon seit über drei Jahren. Der Wunsch nach einer langfristigen Partnerschaft ist
groß, bei der Partnersuche führt das Internet gefolgt von Weggehen und Freundeskreis.

Wien,

Im Rahmen einer repräsentativen Studie im Auftrag von PARSHIP.at wurde der aktuelle Anteil von Singles in der österreichischen Bevölkerung erhoben. Demnach bezeichnen sich 32 Prozent aller Österreicher als „alleinstehend, Sing le“. Knapp zwei Drittel der befragten heimischen Singles wünschen s ich einen Partner, davon haben 44 Prozent im vergangenen Jahr das Internet für die Partnersuche genützt. Das Internet ist somit die beliebteste Möglichkeit, um einen Partner kennen zu lernen und  wird dabei von deutlich mehr Frauen (50 Prozent) als Männern (38 Prozent) genutzt. Das ergab eine aktuelle Studie von Marketagent.com,  befragt wurden 1.036 Österreicherinnen und Österreicher zwischen 1 8 und 69 Jahren.

Wunsch nach Partner ist groß

Die Gründe für das Single-Dasein sind unterschiedlich und variieren je nach Alter: Die unter 30-Jährigen denken, sie seien  zu anspruchsvoll
oder zu schüchtern. Bei den 30 bis 49-Jährigen ist  der Hauptgrund, dass sie nicht mehr so viel ausgehen wir früher und  bei den über 50-
Jährigen liegt es am Alter oder dem Wunsch nach Unabhängigkeit. Von den befragten Singles hätten 56 Prozent gerne einen  Partner, lassen aber alles auf sich zukommen und sechs Prozent sind  aktiv auf der Suche. Knapp 30 Prozent sind derzeit nicht auf der  Suche, neun
Prozent sind auch in Zukunft nicht an einer Partnerschaft interessiert. Am größten ist der Wunsch nach einer langfristigen  Partnerschaft – 65 Prozent der Singles mit Partnerwunsch sehnen sich danach, acht Prozent nach einer unverbindlichen Bekanntschaft, 2 7 Prozent könnten sich beides vorstellen. „Die Studie zeigt, dass sic h die meisten österreichischen Singles einen Partner fürs Leben wünschen,
gleichzeitig aber glauben, dass der Traumpartner plötzlich vor der Tür stehen wird“, so Mag. Caroline Erb, Psychologin bei  PARSHIP.at. „Das ist eine Illusion. Wer aktiv und gezielt auf die Suche geht, steigert ganz klar seine Chancen.“

Internet meistgenutzte Möglichkeit bei der Partnersuche

Gefragt danach, welche Möglichkeiten sie in den vergangenen 12 Monaten genutzt haben, um einen neuen Partner kennenzulernen,
nannten 44 Prozent das Internet, gefolgt von Ausgehen (41 Prozent) und über Freunde/Bekannte (33 Prozent). „Das Intern et bietet für die
Partnersuche zahlreiche Möglichkeiten und ist längs t kein Tabu mehr“, so Erb. Für 72 Prozent der Singles mit Partnerwunsch ist es inzwischen grundsätzlich vorstellbar, einen Partner über das Internet zu suchen, zwei Drittel haben zumindest schon einmal eine Online-Partnerbörse besucht. Als Vorteile nennen die Befragten die Möglichkeit, dass man eine Vielzahl von Menschen gleichzeitig kennen lern en kann, den stufenweisen Kontaktaufbau und einen hohen Grad an  Anonymität.

 

Über die Studie: Die Studie wurde von Marketagent.com durchgeführt und ist repräsentativ für die österreichische Bevölkerung. Befragt wurden 1.0 36 Personen zwischen 18 und 69 Jahren im Dezember 2012 und Jänner 2013. Die geschätzte Schwankungsbreite der Ergebnisse liegt bei einem Durchschnittswert von 3%-Punkten.