gayParship-Umfrage: Homosexuelle Singles wünschen sich Liebe, Treue und Humor

05.08.2013 Katharina Hemmelmair

gayPARSHIP-Umfrage: Die Mehrheit der homosexuellen Singles hatte bisher zwei bis fünf feste Beziehungen, Frauen gehen mehr und länger dauernde Partnerschaften ein. Bei der Partnersuche im Internet wagen schüchterne Singles eher den ersten Schritt als im Alltag.

Wien,

Liebe, Treue und Humor sind unter homosexuellen Singles ganz klar die Top 3-Aspekte für eine gelungene Partnerschaft. Lesben erachten zudem „ähnliche Ziele und Vorstellungen“ als wichtig, Schwule wünschen sich vermehrt „finanzielle Absicherung“. „Einander gegenseitig Freiraum zu lassen“ ist für knapp die Hälfte ein bedeutsames Kriterium. Mehr als die Hälfte der befragten Singles wünscht sich einen Partner in ähnlichem Alter, drei Viertel hätten auch nichts dagegen, wenn er oder sie Kinder in die Beziehung mitbringt. Das ergab eine aktuelle PARSHIP-Umfrage, bei der im Juli 2013 insgesamt 590 gayPARSHIP-Mitglieder zwischen 18 und 69 Jahren in Österreich, Deutschland und der Schweiz befragt wurden.

60 Prozent hatten zwei bis fünf Partnerschaften

Die Mehrheit der Befragten – knapp 60 Prozent – hatten bereits zwei bis fünf Partnerschaften, mehr Frauen als Männer geben dies an.
Jeweils jeder fünfte Befragte hat bislang noch keine bzw. nur eine feste Beziehung geführt. Homosexuelle Frauen haben durchschnittlich
längere Partnerschaften als Männer. 17 Prozent der lesbischen Singles geben an, dass ihre längste Paarbeziehung sieben bis zehn Jahre hielt, knapp zwei Drittel hatten bereits eine Partnerschaft, die zwei bis fünf Jahre hielt.

Langzeit-Singles mit großem Wunsch nach Partnerschaft

40 Prozent der befragten gayPARSHIP-Mitglieder sind länger als drei Jahre Single – mehr Männer als Frauen. Befragt nach den Gründen für
ihr Singledasein, werden als meistgenannte Aspekte „zu hohe Ansprüche“, “Schüchternheit“ und „die Tatsache, dass es ab einem bestimmten Alter schwer ist, einen passenden Partner zu finden“ angeführt. Drei Mal so viele Frauen wie Männer geben an, „unabhängig
bleiben zu wollen“. „Die Umfrage zeigt auch, dass der Wunsch nach einer Partnerschaft unter homosexuellen Singles durchwegs groß ist:
Nur ein Prozent sagt, gerne Single zu sein und dies auch bleiben zu wollen. Vor allem homosexuelle Männer geben an, oftmals zu hohe
Ansprüche zu haben und eher schüchtern zu sein“, fasst Caroline Erb, PARSHIP-Psychologin, zusammen.

Online-Kontaktaufnahme fällt leichter

Befragt nach ihrem generellen „Kontaktaufnahmeverhalten“, gibt die Mehrheit an, im Falle des Falles durchaus Interesse zu signalisieren,
den ersten Schritt aber gerne dem Gegenüber zu überlassen. Nur ein Fünftel wird selbst aktiv, wenn es um die erste Kontaktaufnahme geht. Im Internet fällt dieser Schritt offenbar leichter: Knapp die Hälfte signalisiert Interesse, wenn ein Profil gefällt, zum Beispiel indem online ein „Lächeln“ geschickt wird. Etwas mehr Frauen (32 Prozent) als Männer (25 Prozent) agieren aktiv und nehmen mit einem
ansprechenden „virtuellen Gegenüber“ direkt durch eine persönliche E-Mail Kontakt auf. „Auch hier gilt, nicht ewig auf den Traumprinzen bzw. die Traumprinzessin zu warten, sondern selbst initiativ zu werden. Mit Charme, Kreativität und Humor punktet man bei der Kontaktaufnahme am meisten“, so Caroline Erb.