Jeder dritte Single-Mann feiert Weihnachten unfreiwillig alleine

04.12.2013 Katharina Hemmelmair

Jeder dritte Single-Mann feiert Weihnachten unfreiwillig alleine PARSHIP-Umfrage unter heimischen Singles zu den größten Stressfaktoren rund um Weihnachten: Männer fürchten sich
davor, allein zu feiern, im Gegensatz dazu wollen Frauen alles unter einen Hut bringen: Freunde, Familie und Geschenke.

Wien,

Nicht mehr lange, dann steht Weihnachten vor der Tür. Viele freuen sich das ganze Jahr darauf, für andere bedeuten die Feiertage Stress pur. PARSHIP.at, die größte Online-Partneragentur Österreichs, hat heimische Singles zu vorweihnachtlichen Stressfaktoren befragt. Knapp die Hälfte der Singles gibt an, dass für sie das Besorgen der Geschenke bzw. diese rechtzeitig zusammen zu haben, die größte „Bescherung“ bedeutet. Jedem fünften Single setzt die Tatsache zu, alleine feiern zu müssen. Für 13 Prozent treibt der Ausblick auf Familientreffen während der Feiertage den Stresspegel nach oben. Nur drei Prozent der befragten Singles „treten die Flucht an“ und verreisen zu Weihnachten. Das ergab eine Umfrage unter PARSHIP.at-Mitgliedern, die im November durchgeführt wurde.

Single-Blues statt Jingle-Bells

Jeder dritte männliche Single gibt an, dass ihn die Tatsache, alleine Weihnachten zu feiern, am meisten stresst – wohingegen nur 12
Prozent der weiblichen Singles dies etwas ausmacht. Frauen haben insbesondere ihre liebe Not, vor oder zu Weihnachten noch alle
Freunde und die gesamte Familie zu treffen. „Auch zu Weihnachten zeigen sich die unterschiedlichen Ansprüche von Männern und Frauen“,
so Caroline Erb, Psychologin bei PARSHIP.at. „Während Frauen meist für den Familienzusammenhalt zuständig sind und sich insgeheim wohl mehr Zeit allein bzw. für sich wünschen, bereitet Männern der Ausblick auf einsame Weihnachten deutlich mehr Unbehagen. Frauen sind hier um einiges entspannter und flexibler, was daran liegen könnte, dass sie ihren Freundes- und Bekanntenkreis stärker pflegen und sich rechtzeitig darum kümmern, wie sie die Weihnachtsfeiertage gestalten möchten.

Top 5 der größten „Weihnachts-Stressfaktoren“ für Singles

  1. Einkaufen bzw. rechtzeitig alle Geschenke zusammen zu haben (45 Prozent)
  2. Allein zu feiern (19 Prozent)
  3. An den Festtagen die ganze Familie zu treffen (13 Prozent)
  4. Die Entscheidung, wo bzw. mit wem gefeiert wird (10 Prozent)
  5. Noch vor den Festtagen alle Freunde zu treffen (8 Prozent)

Tipps für entspannte Weihnachten für Singles von PARSHIP- Psychologin Caroline Erb:

  • Achten Sie auf Ihre wahren Bedürfnisse! Lassen Sie sich von anderen nicht beeinflussen, sondern entscheiden Sie selbst, wie Sie die
    Weihnachtsfeiertage verbringen wollen!
  • Setzen Sie sich nicht unter Druck: Oft ist weniger mehr! Verteilen Sie diverse Verwandtschaftsbesuche und Treffen mit
    Freunden lieber auf mehrere Tage, bevor Sie von einer Feier zur nächsten hetzen.
  • Alleine feiern – warum nicht? Verwöhnen Sie sich an diesem besonderen Tag, kochen Sie beispielsweise etwas Exquisites, trinken Sie ein gutes Glas Wein, entspannen Sie sich bei einem wohltuenden Bad oder schauen Sie sich Ihren Lieblingsfilm an.
  • Seien Sie initiativ! Wenn Sie kein Freund des Alleine-Feierns sind, laden Sie Verwandte oder Freunde zu sich in die Wohnung ein!
    Wenn jeder etwas zu dem Fest beiträgt, bleibt mehr Zeit für Entspannung und interessante Gespräche.
  • Nutzen Sie die Feiertage ganz bewusst für sich. Lassen Sie das Jahr Revue passieren und versuchen Sie herauszufinden, was Ihnen
    guttut bzw. was Sie womöglich ändern wollen. Bleiben Sie aber realistisch bei ihren Vorsätzen für das kommende Jahr, setzen Sie Ihre Vorhaben lieber Stück für Stück um.
  • Auf und davon: Steigen Sie in den Flieger, ins Auto oder in den Zug! Eine spontane Reise sorgt für Tapetenwechsel und Abstand zum
    hektischen Treiben.

 

Über die Umfrage: Die Umfrage wurde im November unter 166 PARSHIP-Mitgliedern durchgeführt.