Die Top 3 Möglichkeiten, die Liebe zu finden: Internet, Freundeskreis und Ausgehen

05.01.2018 Katharina Hemmelmair

Zu Jahresbeginn hat die Partnersuche im Internet traditionell Hochsaison und die heimischen Singles gehen verstärkt online auf die Suche nach Mr. oder Mrs. Right. Der Erfolg gibt ihnen Recht: Gemäß einer aktuellen Studie haben 34 Prozent aller in Partnerschaft lebenden, die sich in den letzten fünf Jahren verliebt haben, ihre Liebe dem Internet zu verdanken. Rund 22 Prozent haben ihren Partner über Freunde kennen gelernt, weitere 18 Prozent beim Ausgehen. Alle anderen Möglichkeiten wo man heutzutage glaubt einen Partner zu finden, wie am Arbeitsplatz, beim Studium, im Urlaub oder beim Sport, liegen weit abgeschlagen dahinter. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie im Auftrag der Online Partneragentur Parship.at unter 1.500 Österreichern.

Wien,

Zu Jahresbeginn hat die Partnersuche im Internet traditionell Hochsaison und die heimischen Singles gehen verstärkt online auf die Suche nach Mr. oder Mrs. Right. Der Erfolg gibt ihnen Recht: Gemäß einer aktuellen Studie haben 34 Prozent aller in Partnerschaft lebenden, die sich in den letzten fünf Jahren verliebt haben, ihre Liebe dem Internet zu verdanken. Rund 22 Prozent haben ihren Partner über Freunde kennen gelernt, weitere 18 Prozent beim Ausgehen. Alle anderen Möglichkeiten wo man heutzutage glaubt einen Partner zu finden wie am Arbeitsplatz, beim Studium, im Urlaub oder beim Sport liegen weit abgeschlagen dahinter. „Damit bestätigen wir internationale Studienergebnisse. Gerade in den USA ist dieser Trend seit Jahren zu beobachten*“, erklärt Caroline Erb, Psychologin bei Parship.at. Generell ist der Ruf des Internets als Partnervermittler besser als je zuvor und inzwischen auf Platz 1 jener Orte, wo sich die Österreicher die besten Chancen auf eine Partnerschaft ausrechnen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie im Auftrag der Online Partneragentur Parship.at unter 1.500 Österreichern.

Männer haben deutlich größeren Partnerwunsch und sind aktiver auf der Suche

Mehr als die Hälfte der heimischen Singles hätte zwar gern einen Partner, lässt aber lieber alles auf sich zukommen. Allerdings ist der Wunsch nach einer Partnerschaft bei Männern deutlich stärker ausgeprägt als bei Frauen. Möglicherweise werden männliche Singles aus diesem Grund eher aktiv: 13 Prozent bestätigen, dass sie auf der Suche nach einer Partnerin sind, bei den weiblichen Singles sind es nur sechs Prozent. „Die Sehnsucht nach Zweisamkeit ist bei den meisten Singles stark vorhanden. Dennoch scheint es für manche eine Hürde zu sein den ersten Schritt zu machen und sich aktiv auf die Suche zu begeben. Wer sich aber dazu entschließt und sein Schicksal selbst in die Hand, hat deutlich höhere Chancen, sich im kommenden Jahr neu zu verlieben“, so Erb.

 

* Michael Rosenfeld, How Couples Meet and Stay Together / https://data.stanford.edu/hcmst 

 

Über die Studie: Die für Österreich repräsentative Studie wurde im Auftrag von Parship von dem Digitalen Markt- und Meinungsforschungsinstitut Marketagent.com durchgeführt. Befragt wurden im Dezember 2017 1.500 Österreicherinnen und Österreicher im Alter von 18 bis 69 Jahren, davon 1.077 in Partnerschaft.