Kleine Gesten, große Liebe

27.12.2019 Katharina Hemmelmair

Parship-Studie: Ein Kuss, eine Umarmung oder eine Berührung geben den Österreichern das Gefühl, geliebt zu werden. Im Bundesländervergleich schätzen vor allem Wiener und Salzburger liebevolle Gesten des Partners. Frauen freuen sich über unerwartete Überraschungen und Unterstützung bei wichtigen Entscheidungen.

Wien,

Über Geschenke haben sich in den letzten Tagen viele gefreut, aber was folgt im Alltag, um den Partner glücklich zu machen? Eine aktuelle Studie zeigt: Es sind alltägliche, kleine Gesten, in denen die wahre Liebe zum Ausdruck kommt. Sieben von zehn Österreichern bestätigen, dass ein Kuss oder eine Umarmung für sie den größten Liebesbeweis darstellen. Geschätzt wird auch, wenn der Partner erkennt, dass es einem schlecht geht (64%) und im Krankheitsfall umsorgt (57%). Zudem punkten Männer bei Frauen, wenn sie diese ohne besonderen Anlass mit Blumen überraschen oder ihr vom Supermarkt die Lieblingsschokolade mitnehmen. Aber auch, indem sie ihre Partnerin bei wichtigen Entscheidungen unterstützen. Umgekehrt schätzen es Männer, wenn sich ihre Liebste hübsch macht, auch wenn man den Abend nur zu zweit auf der Couch verbringt. Für die Studie wurden 1.005 Österreicherinnen und Österreicher im Alter von 18 bis 69 Jahren befragt.

Kleine Gesten sind für Wiener und Salzburger besonders wichtig

Im regionalen Vergleich zeigt sich, dass sich die Wiener am meisten über kleine Gesten freuen: Zum Beispiel wenn der Partner mehr von „wir“ als von „ich“ spricht (54%) oder sich für die eigenen Freunde interessiert (30%). Versüßen kleine Dinge den partnerschaftlichen Alltag, fühlen sich besonders die Salzburger geschmeichelt: Wenn der Partner Wert auf die eigene Meinung legt (56%) oder einen zum Geburtstag überrascht, etwa mit einer selbst gebackenen Torte oder einer Party (25%).

Parship-Psychologin Caroline Erb: „Die Möglichkeiten, das Herz des Gegenübers höher schlagen zu lassen, sind vielfältig. Dabei sind es meist nicht die großen Gesten, die den anderen glücklich machen. Letztlich geht es vor allem um das Gefühl von Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Ernst gemeinte Komplimente, Liebesbotschaften zwischendurch und zärtliche Gesten verstärken das emotionale Band zwischen zwei Menschen.“

Zärtliche Berührungen machen glücklich

Vor allem junge Menschen unter 30 Jahren erfreuen sich an zärtlichen Berührungen und kleinen Aufmerksamkeiten im Alltag. Für sie ist es wichtig, dass der Partner an den eigenen Hobbies teilnimmt (33%) und beispielsweise auch die Lieblingsserie kennt (29%). Erb: „Es sind nicht kostspielige Überraschungen, sondern die kleinen alltäglichen Dinge, in denen die Gefühle für den Partner zum Ausdruck kommen.“

 

Studieninfos: Die bevölkerungsrepräsentative Studie wurde im Auftrag der Online-Partneragentur Parship.at von Marketagent.com durchgeführt. Befragt wurden im Mai und Juni 2019 1.005 webaktive Österreicher zwischen 18-69 Jahren.