7 von 10 Singles sind aktuell mit ihrem Leben zufrieden

12.05.2021 Katharina Hemmelmair

73 Prozent der Singles in Österreich sind mit ihrer Lebenssituation zufrieden, wobei sich Frauen optimistischer zeigen als Männer. Spaziergänge und Wandern, Fitnessübungen zuhause sowie Kochen und Backen haben sich in den letzten Monaten zu Fixpunkten im Alltag entwickelt. Insbesondere Spazierengehen, Wandern oder sonstige Fitnessübungen wollen die Singles auch in Zukunft beibehalten.

Wien,

Laut einer aktuellen Umfrage ist die Mehrheit der österreichischen Singles mit ihrer derzeitigen Lebenssituation zufrieden. Mehr als zwei Drittel (69%) sind überzeugt, dass ihr Leben in den nächsten Monaten noch besser wird. Auch ihrer persönlichen mittel- und langfristigen Zukunft sehen acht von zehn Singles positiv entgegen. Gefragt danach, welche neuen Hobbies sie die letzten Monate regelmäßig ausgeübt haben, wird „Spaziergänge machen“ mit 44 Prozent Zustimmung unangefochten auf Platz eins genannt. Danach kommen Fitnessübungen zuhause (28%), Wandern (27%) und Kochen/Backen (24%). Das ergab eine Umfrage unter mehr als 1.000 Parship-Mitgliedern im April 2021.

Frauen sind zufriedener und optimistischer als Männer

Die Studie zeigt, dass nur sechs Prozent der Singles verunsichert sind, was ihre unmittelbare Zukunft, aber auch die langfristige Zukunft betrifft. Besonders Frauen sind sehr zuversichtlich und diesbezüglich optimistisch (81%), bei den Männern sind es 76 Prozent. Auch ihre derzeitige Lebenssituation bewerten Frauen positiver: 78 Prozent von ihnen bezeichnen sich selbst als „sehr zufrieden“ oder „zufrieden“, bei den Männern sind es im Vergleich 65 Prozent. Caroline Erb, Psychologin bei Parship.at: „Vieles ist auch eine Frage der inneren Einstellung, aber natürlich auch der individuellen Betroffenheit, wie man bisher die Pandemie mit ihren Herausforderungen gemeistert hat. Frauen sind mit ihrer aktuellen Lebenssituation um einiges zufriedener als die befragten Männer.“

Neue und liebgewonnene Routinen in der Pandemie

Hinsichtlich der neu etablierten Hobbies und Interessen setzen Frauen verstärkt auf Spazierengehen (48% vs. 39% Männer), wohingegen Männer die Liebe zum Radfahren für sich entdeckt haben (20% vs. Frauen 14%). Frauen beschäftigen sich außerdem mittels Online-Kursen, mit Fitness, Spracherwerb oder Weiterbildung (17% vs. Männer 7%), sie entspannen bei Meditation und Achtsamkeitsübungen (15% vs. Männer 5%) oder auch bei Handarbeiten wie Nähen und Stricken (13% vs. Männer 1%). Ebenso gibt es Unterschiede je nach Altersgruppen: So sagt fast ein Drittel der 18- bis 29-jährigen Singles, mehr Serien und Filme via Online-Streamingdienste zu konsumieren (29% vs. gesamt 19%). Die über 60-jährigen Singles treiben viel Sport im Freien und gehen Wandern (35% vs. gesamt 27%) oder verbringen Zeit mit Pflanzenzucht bzw. im eigenen Garten (24% vs. gesamt 16%). Gefragt danach, welche neuen Routinen sie auch in Zukunft beibehalten wollen, nennen die Singles hautsächlich sportliche Aktivitäten: Spazierengehen (52%), Wandern (28%), Fitnessübungen zuhause (28%) oder Sport im Freien (27%). Caroline Erb: „Alte und neu gewonnene Routinen geben Halt und Sicherheit, können aber auch inspirierend sein und neue Perspektiven eröffnen. Manche Bedürfnisse wurden einem möglicherweise erst durch die Krise bewusster und in den Alltag neu integriert.“

 

Studieninfos: Die Online-Partneragentur Parship befragte von 26.-28. April 2020 mittels Online- Umfrage 1.043 Mitglieder, darunter 522 Männer und 623 Frauen.