> PARSHIP-Themen für Sie > Verlieben

Ich bin

Ich suche

Verlieben

Verlieben

Ich will mich verlieben

Die Welt durch eine rosarote Brille sehen, auf Wolke 7 schweben, Schmetterlinge im Bauch haben. Alle diese Phrasen beschreiben einen einzigen Zustand: das Verlieben. Wer schon einmal verliebt war, findet darin zumindest ein Körnchen Wahrheit. Eines schafft das Verliebtsein auf jeden Fall: Man könnte alles und jeden umarmen, fühlt sich im Einklang mit sich selbst und der Welt und hat Lust, auf den Dächern der Erde zu tanzen. Man ist einfach glücklich und zufrieden. Aber wie lässt sich dieser Zustand erklären?

Parship–Themen für Sie

Wenn der Funke überspringt
Ratgeber

Wenn der Funke zündelt

Verliebt zu sein bedeutet, sich in einem permanenten Ausnahmezustand zu befinden und nicht zu wissen, wie und ob man überhaupt das nächste durch lodernde Liebesflammen entzündete Feuer löschen soll. Was kann es Schöneres geben?  > zum Artikel

Plötzlich wieder allein
Ratgeber

Plötzlich wieder allein

Schlug das Herz eben noch Purzelbäume, trommelt jetzt die Macht der Gewohnheit an die Tür. Und plötzlich merkt man, dass es nicht reicht bis zum Ende des Lebens. Wenn die Netz-Beziehung dem Alltag nicht standhält ...  > zum Artikel

Lieben für Fortgeschrittene
Ratgeber

Lieben für Fortgeschrittene

Die Liebe zu finden war nicht einfach. Doch schon kommen die Zweifel - streiten wir uns nicht viel zu oft? Passen wir überhaupt zusammen? Lieben wir uns noch?  > zum Artikel

Ambivalenz bei der Kontaktsuche
Ratgeber

Ambivalenz bei der Kontaktsuche

Einerseits träumen Sie von einer neuen Liebe. Andererseits sehen Sie Ihre Suche schon vor dem Start als zum Scheitern verurteilt  > zum Artikel

Ich möchte ja Kontakt, aber ...
Ratgeber

Ich möchte ja Kontakt, aber ...

Sie hätten gern wieder einen Partner. Wirklich. Wenn da nur nicht diese vielen Bedenken wären. Das Gefühl, dass es mit der Partnersuche per Internet ja "sowieso nicht klappen kann" und jeder Kontakt scheitern muss. Wie Sie mit der Ambivalenz am besten umgehen.  > zum Artikel

Flirten, verlieben und mehr ...
Ratgeber

Flirten, verlieben und mehr ...

Vertraute Zweisamkeit ist die Sehnsucht der meisten Singles. Aber wie gelingt es, neue Bekanntschaften zu machen und den Lebenspartner kennen zu lernen? Eine Möglichkeit ist die Online Partnersuche: Nutzen Sie die Chance zum Flirten, Verlieben und mehr ...  > zum Artikel

Erfolgspaar
Liebesgeschichten

Maria (49) und Nikolaus (51)

Maria (49, Ergotherapeutin) fand mit Parship.at Nikolaus (51, Ergotherapeut), der wie sie in Wien lebt. Sie hat ihre Geschichte für uns aufgeschrieben (Namen geändert)...  > zum Artikel

Erfolgspaar
Liebesgeschichten

Gerhard (35) und Brigitte (30)

Gerhard (35, Consultant) lernte mit Parship.at Brigitte (30, selbstständig) kennen. Beide leben in Wien. Er hat uns seine Geschichte geschrieben...  > zum Artikel

Verliebtes Paar
Panorama

Warum es so schwer ist, sich neu zu verlieben

Nach einer gescheiterten Partnerschaft fallen die meisten zunächst in ein tiefes Loch der Einsamkeit und Leere. Aus diesem Tief wieder herauszukommen und sich für eine neue Liebe zu öffnen, fällt vielen schwer. Woran liegt das?  > zum Artikel

Mann am Telefon
Panorama

Sorry, es klappt nicht - wie man ein Date absagt

Kennen Sie die Situation? Sie haben im Internet jemanden kennengelernt und beschlossen, sich zu verabreden. Vielleicht etwas voreilig? Denn nun schwindet Ihre Lust auf das Date.  > zum Artikel

Das Gehirn ist im Rauschzustand

Wenn sich ein Mensch verliebt, versetzen ihn die so genannten Botenstoffe - unter anderem Dopamin, Adrenalin und Endorphin - in einen regelrechten Rauschzustand. Sie lösen im Gehirn Euphorie, Aufregung und tiefes Wohlbefinden aus. Die verstärkte Ausschüttung von Botenstoffen sorgt für Gefühlschaos in durchaus positiver Hinsicht. Der Spruch "Trunken vor Liebe " kommt also nicht von ungefähr. Man kann es in etwa mit einem Rauschzustand nach dem Konsum verschiedener Drogen vergleichen. Bislang ist wissenschaftlich nicht 100-prozentig geklärt, warum sich das menschliche Gehirn beim Verlieben so verhält. Nach wenigen Monaten gewöhnt sich der Körper an die hohe Dosis Botenstoffe. Das hat zur Folge, dass das Gehirn den "Rauschzustand" langsam beendet. Entweder weicht das Verliebtsein dann tieferen Gefühlen oder erlischt vollständig.

Die naturwissenschaftlich-biologische Erklärung vom Verlieben empfinden viele Menschen als eine Beschränkung auf körperliche Funktionszusammenhänge. Wer das Gefühl des Verliebtseins kennt, dem mag eine sachliche Erklärung als unzureichend erscheinen. Denn verliebt zu sein ist die Beschreibung eines inneren Phänomens und ein sehr subjektives Erlebnis. Es ist sinnvoll, die wissenschaftliche Beschreibung kritisch zu betrachten, denn es stellt sich die Frage, ob das Wissen über die Ausschüttung von Botenstoffen allein erklären kann, warum das Verlieben für zahllose Menschen das größte aller Gefühle darstellt. Im Vordergrund steht beim Verlieben einfach nur das pure Glück.

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ein Liebesbrief - am besten handschriftlich

Liebesbriefe Schreiben: Die Kunst des romantischen Schreibens

Erfahren Sie hier die besten Tipps für das Verfassen von gelungenen Liebesbriefen. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)