Österreicher:innen wünschen sich im neuen Jahr mehr Zeit für Liebe, weniger Arbeit

21.12.2022 Katharina Hemmelmair
Wofür wünscht sich die österreichische Bevölkerung 2023 mehr Zeit? Nach turbulenten Jahren, die vermutlich viele Lebensbereiche verändert haben, wollen sich die Österreicher:innen 2023 auf das Wesentliche besinnen. So steht laut einer aktuellen Studie im Auftrag von Parship.at mehr Zeit für Hobbys und Interessen beim Großteil (71%) an erster Stelle, dicht gefolgt von Reisen (68%). Wer […]

Wofür wünscht sich die österreichische Bevölkerung 2023 mehr Zeit? Nach turbulenten Jahren, die vermutlich viele Lebensbereiche verändert haben, wollen sich die Österreicher:innen 2023 auf das Wesentliche besinnen. So steht laut einer aktuellen Studie im Auftrag von Parship.at mehr Zeit für Hobbys und Interessen beim Großteil (71%) an erster Stelle, dicht gefolgt von Reisen (68%). Wer in einer Beziehung lebt, sehnt sich nach mehr Quality-Time mit dem:der Liebsten (73%). Bei den Singles wünschen sich vor allem Männer mehr Zeit für die Partnersuche. Das zeigt eine repräsentative Studie* im Auftrag von Parship von marketagent.com unter 1.500 Österreicher:innen durchgeführt wurde.

Me-Time für Mehrheit hoch im Kurs

Auch Me-Time ist den Österreicher:innen wichtig: 67 Prozent wollen sich 2023 mehr Zeit für sich selbst nehmen, um öfter die Seele baumeln zu lassen oder einfach ohne Verpflichtungen zu sein. Zwischenmenschliche Beziehungen zu Familie (67%) und Freund:innen (65%) sind ebenso von hoher Bedeutung.

Caroline Erb, Psychologin bei Parship: „Offensichtlich wollen viele Befragte im neuen Jahr ihre zeitlichen Prioritäten verändern. Die vorliegenden Studienergebnisse zeigen uns, dass die Österreicher:innen Zeit als rares Gut sehen und vor allem ihren Leidenschaften und Liebsten widmen möchten. Zudem spiegeln sich die derzeitigen Veränderungen und Trends unserer Gesellschaft in den Ergebnissen wider – zum Beispiel über mehr Freizeit zu verfügen und berufliche Anforderungen auf der Prioritätenliste eher nach hinten zu schieben.“

Tatsächlich wollen nur wenige Österreicher:innen mehr Zeit in berufliche Verpflichtungen investieren – nur zwei von zehn Befragten nehmen sich das für das neue Jahr vor. Auch mehr Zeit für Ausbildung und Fortbildungen sind nur für ein Drittel ein Thema.

Herzenswunsch der Paare: Mehr Zeit mit der:dem Partner:in

Ob vergeben oder Single – Partnerschaft bzw. Partnersuche liegen im kommenden Jahr auf der persönlichen To-do-Liste der Österreicher:innen weit vorne. Bei Paaren hat der Wunsch mehr Zeit mit der:dem Partner:in zu verbringen die oberste Priorität (73%) – ex aequo mit Hobbys und Interessen.

Vier von zehn Singles planen mehr Zeit für Partnersuche ein, bei den Männern sogar jeder Zweite (Frauen 33%). Viel Dating steht vor allem bei den jungen Singles für 2023 auf dem Plan: 56 Prozent der 18- bis 29-Jährigen möchten dafür mehr Zeit aufbringen. „Vor allem in herausfordernden Zeiten ist die Liebe eine wichtige Begleiterin. Eine gute Partnerschaft gibt Halt und sorgt für Geborgenheit. Aber auch das Kennenlernen neuer Leute und spannende Dates sind eine Bereicherung für den Alltag. So oder so: Zwischenmenschliche Beziehungen dienen häufig als Anker und Ausgleich in unsicheren Zeiten“, so Erb.

Studieninfos: Die bevölkerungsrepräsentative Studie wurde im Auftrag der Dating-App Parship.at von Marketagent.com durchgeführt. Von 29. November bis 7. Dezember 2022 wurden 1.500 webaktive Österreicher:innen im Alter zwischen 18-75 Jahren befragt, davon 1.048 Personen, die in einer Partnerschaft leben und 452 Singles.