Single-Eltern gehen mit Online-Dating offen um

07.10.2022 Katharina Hemmelmair
Wer Single ist und Kinder hat, macht daraus beim Daten kein Geheimnis. Mehr als 90 Prozent veröffentlichen diese Information in ihrem Dating-Profil. Die meisten Kinder wissen vom Wunsch des Vaters oder der Mutter sich neu zu verlieben und helfen manchmal sogar bei der Auswahl. Sollte die Suche erfolgreich sein, wollen rund 70 Prozent der befragten Single-Eltern, dass sich der Nachwuchs und die neue Liebe innerhalb der ersten drei Monate kennenlernen.

Sich als Mutter oder Vater neu zu verlieben ist gar nicht so einfach. Meistens fehlt dafür die Zeit, vor allem wenn die Kinder noch klein sind. Wer sich dennoch für Online-Dating entscheidet, sieht klare Vorteile: Man trifft gezielt auf Singles mit Partnerwunsch, kann eine Vorab-Auswahl nach bestimmten Kriterien treffen, viel über den anderen vor dem ersten Treffen erfahren und sich unabhängig von Zeit und Ort umsehen. Zeitfenster für die Online-Partnersuche ergeben sich bei den meisten Single-Eltern eher nebenbei, also wann auch immer sich eine Gelegenheit dafür bietet oder abends, wenn die Kinder schlafen. Für Dates ist da schon etwas mehr Logistik und Organisation notwendig. Entweder ist der Nachwuchs groß genug, um allein zu Hause zu bleiben, wird von Großeltern bzw. einem Babysitter umsorgt oder verbringt die Zeit beim anderen Elternteil. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage unter 578 Single-Eltern auf Parship.at im August und September 2022.

Single-Frauen gehen mit Online-Dating offener um

94 Prozent der befragten Eltern geben in ihrem Dating-Profil an, ein oder mehrere Kinder zu haben. Mehr Männer (35%) als Frauen (20%) geben in der Umfrage an, dass der Nachwuchs nichts von ihrer Suche nach einer neuen Liebe weiß. Dennoch, die Mehrheit der Kinder ist darüber im Bilde, doppelt so viele Frauen wie Männer bestätigen, dass sie ihnen sogar bei der Auswahl helfen (10% bzw. 5%). Bei der Frage, wie rasch die Kinder den:die neue:n Partner:in kennenlernen sollen, verhält es sich umgekehrt: 39 Prozent der Männer sagen, so schnell wie möglich – aber nur 25 Prozent der Frauen teilen diese Meinung. Fast jede fünfte Single-Mama (18%) will einen Partner nur für sich und ihren Nachwuchs gar nicht involvieren, bei den Männern bestätigen diesen Zugang nur acht Prozent.

Caroline Erb, Psychologin bei Parship: „Single-Frauen thematisieren den Wunsch nach einer neuen Partnerschaft tendenziell offener gegenüber ihren Kindern. Sie sind allerdings zurückhaltender als Männer, wenn es darum geht, eine:n neue:n Partner:in zu Hause vorzustellen und lassen sich entsprechend mehr Zeit. Je nach Alter der Kinder ist es wichtig, behutsam und sensibel mit diesem Thema umzugehen und einen guten Zeitpunkt für das erste Kennenlernen zu finden.“

Gemeinsam alt werden

Beide Geschlechter eint der Wunsch nach einer langfristigen, festen Partnerschaft. So sagen 42 Prozent der befragten Singles, sie möchten eine „langfristige, feste Partnerschaft“. Weitere 36 Prozent wünschen sich „die große Liebe fürs Leben“, mit der sie zusammen alt werden können. Fast 20 Prozent der Frauen und 12 Prozent der Männer wollen sich endlich wieder richtig verlieben, egal was dabei rauskommt. Erb: „Der Wunsch nach einer neuen Liebe und glücklichen Beziehung ist meist groß. Oft fehlen die Zeit und Energie, vor allem wenn der Nachwuchs noch klein ist, auf seine eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu achten und somit kommt das eigene Liebesleben oft zu kurz. Für Single-Eltern bietet die Online-Partnersuche viele Vorteile. Neben dem oft dichten Familien- und Arbeitsalltag erhöht man seine Chancen, sein Liebesglück zu finden und eine:n passende:n Partner:in kennenzulernen, auch wenn es manchmal etwas mehr Organisation und Zeitmanagement erfordert.“