Sucheinstellungen – so erhöhst du deine Chancen

29.08.2013 Parship Redaktion

Die zu Beginn deiner Mitgliedschaft festgelegten Sucheinstellungen hast du bisher unverändert gelassen? Du möchtest gerne deine Chancen, einen Partner zu finden, erhöhen, weißt aber nicht, wie du dies am besten erreichen kannst? Die folgenden Tipps könnten dir helfen.

Vielfach wird an uns mit der Bitte herangetreten, mehr Partnervorschläge zu schicken. Dies ist aber nicht möglich. Allein deine Sucheinstellungen sind für die Anzahl der Partnervorschläge, die dir automatisch zugehen, verantwortlich. Dies heißt auch, dass du deine Sucheinstellungen einfach selbst erweitern kannst und somit mehr Vorschläge erhalten würdest. Du musst dann auch nicht zwangsläufig auf jedes Profil reagieren. Das Zusenden von Partnervorschlägen setzt dich in keiner Weise unter Druck, du reagierst einfach, wenn du möchtest.

Was wäre, wenn …

Deine Angst, deine Sucheinstellungen zu erweitern, liegt hauptsächlich darin begründet, dass du meinst, so eventuell jemanden kennen zu lernen, der „viel zu weit weg wohnt“. Vielleicht befürchtest du auch, abgewiesen zu werden, weil genau dieser Punkt auch dem Auserwählten/der Auserwählten auffallen dürfte. Letztlich boykottierst du dich durch solche Gedankengänge jedoch selbst. Sicher, es wäre möglich, dass die eine oder andere Absage kommt, weil die Entfernung einfach zu groß ist. Vielleicht ist aber gerade der oder die Richtige dabei, für den/die sich der Aufwand gelohnt hat. Was also hast du zu verlieren?

Suche Wunschpartner ganz nach meinen Vorstellungen

Die Möglichkeit, die Sucheinstellungen derart eng zu halten, dass ohnehin nur höchstens eine Handvoll passender Partner bei der Suche herauskommen kann, ist natürlich gegeben. Was nützt dir dies allerdings? Partnersuche ist immer auch vom Eingehen gewisser Kompromisse geprägt, der Idealpartner, der sprichwörtlich noch „gebacken werden muss“, ist vielfach nur eine Vorstellung und wird kaum in der Realität anzutreffen sein. Bedenke, dass du einen Partner finden möchtest, mit dem du dein Leben teilen willst – keine Marionette, die alle deine Wünsche erfüllt.

Unabdingbare Voraussetzungen

Natürlich solltest du dich nicht von strikten Überzeugen oder Vorstellungen verabschieden, nur um deine Sucheinstellungen offener zu gestalten. Du bist weiblich, 1,80 m groß und wünschst dir einen Partner, der mindestens genauso groß wie du ist? Dann musst du natürlich auch nicht Männer ansprechen, die um einen Kopf kleiner sind als du. Dass ein Mann, der wenige Zentimeter kleiner ist, eventuell noch deiner Vorstellung entspricht, wäre aber möglich. Insbesondere die Punkte Alter, Größe und Region zu verändern oder leicht anzupassen, bewirkt meist, dass die Auswahl um ein Vielfaches größer wird.

Was, wenn ich ihm oder ihr nicht im Netz begegnet wäre?

Vielfach hilft auch die Überlegung, wie sich die Situation darstellen würde, wenn du den potenziellen Traummann/die potenzielle Traumfrau nicht im Netz, sondern im echten Leben getroffen hättest. Vielfach schätzt man Menschen jünger oder älter, als sie tatsächlich sind, ein oder zwei Zentimeter Größenunterschied würden wohl eher toleriert, wenn man den Mann/die Frau ansonsten nett findet. Auch die Tatsache, dass er oder sie Raucher ist, wird oftmals nicht so schlimm bewertet, wenn ansonsten alles stimmt.

Kein Land in Sicht – Partnervorschläge in großer Zahl

Dass du nunmehr, nach dem Erweitern der Sucheinstellungen, eine große Anzahl an Partnervorschlägen zur Auswahl hast, mag dich vorerst beunruhigen. Ein Grund, panisch zu werden, ist dies jedoch nicht. Du musst nicht jedes Profil explizit sichten. Die vielversprechendsten Mitglieder werden dir bei einer Sortierung nach Matching-Punkten bereits auf den ersten Seiten vorgestellt. Insbesondere in diesem Bereich solltest du dich vorerst umsehen, Favoriten markieren und Anfragen senden. Nutze den „Löschen“-Link nur sehr sparsam! Es wäre möglich, dass du die vorschnelle Entscheidung alsbald bereust. Auch das gelöschte Mitglied hat nicht mehr die Möglichkeit, dich anzusprechen. Wer weiß, vielleicht wäre er oder sie genau richtig gewesen?

Offen sein

Dass die meisten Menschen ihre Vorstellungen und ihre zum Teil vorschnell gefassten Urteile schlecht ablegen können, ist leider Fakt. Gerade bei der Partnersuche lohnt es sich jedoch oftmals, über seinen Schatten zu springen und offen für Neues zu sein. Ein Partner, der ein Kind aus einer früheren Beziehung hat, käme für dich nicht in Betracht? Ein Altersunterschied von mehr als zehn Jahren – undenkbar für dich? Was aber, wenn der potenzielle Kandidat ein Kind von 20 Jahren hat, was längst schon eigene Wege geht, oder der Mann, der dir auf Anhieb gefallen hat, nunmehr 15 Jahre älter ist als du? Wahrscheinlich würdest du dein Urteil überdenken. Dass dies online nicht ganz so einfach ist und beide Kandidaten wahrscheinlich durchs Raster gefallen wären, ist wohl auch wahr. Was uns die Beispiele lehren? Eines ganz sicher: Ein wenig mehr Offenheit bringt uns sicherlich weiter, wenn nicht gar den Traumpartner.