Vermisst er mich? So vermissen Männer

09.05.2023 Sabrina Sailer

Kaum getrennt voneinander, schon schlägt die Sehnsucht zu. Frisch Verliebte vermissen einander oft schon kurz nach dem letzten Treffen. Dieses Gefühl zu definieren ist vergleichsweise schwierig. In der Psychologie wird es oft als schmerzlicher Mangel beschrieben. Als etwas, das uns zum Glück fehlt.

Das besagte etwas ist in aller Regel ein geliebter Mensch, ein echter Herzensmensch halt.

Nach einer Trennung ist dieses Vermissen Teil des Trauerprozesses, oft überschattet von Wut und verletzten Gefühlen. Und im Rahmen einer neu gestarteten Beziehung? Da ist das Vermissen ein gutes Zeichen. Eines dafür, dass starke Gefühle im Spiel sind und es durchaus etwas Ernstes werden könnte.

Die große Vermissung erleben Menschen aber ganz unterschiedlich. Manche brauchen etwas länger, bis sie sich auf die Emotionen einlassen, die das Vermissen auslösen könnten. Andere spüren diesen Mangel schon ganz schnell.

Auch die Verarbeitung ist unterschiedlich: Diejenigen, die das Gefühl nicht ertragen können und deshalb sofort wieder Kontakt herstellen wollen, gelten schnell als anhänglich. Und die, die das Vermissen still für sich aushalten und ihre intensiven Empfindungen eher für sich behalten, die wirken vielleicht reserviert oder kaltherzig.

Typische Anzeichen fürs Vermissen

Menschen sind unterschiedlich und nutzen verschiedene Wege, um ihre Gefühle mitzuteilen. Trotzdem gibt es eine ganze Reihe von Anzeichen, die ganz klar seine Sehnsucht nach dir ausdrücken.

  1. Er schreibt dir Nachrichten. Aus eigenem Antrieb.
    Nein, keine kurzen „Wie gehts?“ und „Was machst du so?“ Check-ins, sondern tatsächlich längere Nachrichten. Wobei Nachrichten individuell gemeint sind – Voicemessages zählen auch!

  2. Er ruft an, ganz ohne konkreten Grund.
    Und das tut er, weil er gerade an dich gedacht hat. Was bedeutet, dass er dich vermisst hat.

  3. Er sucht deine Nähe, wenn ihr zusammen seid.
    Viele Männer sind eher körperlich, wenn es um Zuneigung geht. Sie suchen dann die Nähe der Personen, die ihnen etwas bedeutet. Wenn er also beim nächsten Date neben statt dir gegenübersitzen möchte, gern Händchen hält oder dir bei jeder Gelegenheit verirrte Haarsträhnen aus dem Gesicht streicht, ist das ein gutes Zeichen!

  4. Er erzählt seinen Freunden von dir.
    Nicht, um anzugeben. Sondern weil er gern über die Person spricht, die ihm nahe ist! Selbst wenn du seine Freunde noch gar nicht kennengelernt hast – wenn er dich vermisst, wissen deine Freunde schon von dir!

  5. Er drängt auf das nächste Date. Selbst wenn das letzte grad erst war.
    Er mag dich, er möchte Zeit mit dir verbringen. Und einmal Ausgehen mit Kino ist nicht genug – also wünscht er sich ganz fix das nächste Date mit dir.

  6. Er folgt dir in den sozialen Netzwerken, lässt keine Story und keinen Post aus.
    Ja gut, das könnte auch für Stalking sprechen. Aber gerade in der Anfangsphase einer Beziehung wollen wir nichts verpassen, was die geliebte Person so tut. Deshalb verfolgt er aufmerksam deine Posts und hinterlässt – natürlich – auch überall Daumen und Herzchen!

  7. Er ist aufmerksam und zeigt das auch.
    Du hast irgendwann von dem Café gesprochen, in dem es so leckere Croissants geben soll – und er führt dich beim nächsten Date dahin aus? Das ist kein Zufall. Er ist aufmerksam und merkt sich die kleinen und großen Dinge, die dir wichtig sind.

Im Meme-Zeitalter sind kleine, scheinbar wahllos verschickte Memes oder Videos ein gutes Zeichen. Offensichtlich bist du ständig in seinen Gedanken, selbst wenn er durchs Netz scrollt. Erinnert ihn etwas an dich, schickt er es dir.

Sein Wunsch nach Verbindung wird daran besonders deutlich. Er will dir nah sein und dieses Anliegen auch ausdrücken. Memes, Comics, interessante Artikel oder Veranstaltungstipps zeigen, dass er sich mit dir und dem, was du gut finden könntest, beschäftigt.

Wann beginnt er dich zu vermissen?

Schwierige Frage ohne eindeutige Antwort, denn: Er sehnt sich nach dir, wenn ihr nicht zusammen seid. Vielleicht vermisst er dich aber auch, obwohl ihr gerade zusammen, aber stark eingespannt seid.

… nach dem ersten Date

Er mag dich. Er mag dich wirklich richtig gern, wenn er im Anschluss ans erste Date gleich nach einem zweiten fragt. Und obwohl er dich gerade erst gesehen hat, bittet er um Fotos, die er behalten darf. Oder scrollt durch ältere Posts in den sozialen Netzwerken. Das bekommst du natürlich nur mit, wenn er dir das verrät. Oder aus Versehen eins der älteren Bilder liked.

… in der Kennenlernphase

Ihr habt schon ein paar Dates zusammen erlebt, seid euch auch körperlich nähergekommen und verbringt regelmäßig Zeit miteinander.

Freundeskreise, familiäre Verpflichtungen und Hobbys erhalten wieder etwas mehr Raum. Ihr seht nicht mehr so uneingeschränkt wie in der ersten Verliebtheitsphase.

Sich dann trotz allem zu vermissen, ist da komplett nachvollziehbar, nicht wahr?

Sichtbar wirds, wenn er dich gedanklich zu seinen Aktivitäten mitnimmt und dir zwischendurch Nachrichten oder Fotos schickt. Fallen dabei Sätze wie „Ich wünschte, du wärst auch hier“ und „Das hätte dir auch gefallen“, kannst du sicher sein, er vermisst dich!

… in der Beziehung

Ihr seid aus beruflichen Gründen voneinander getrennt oder habt gerade mit den Kindern wahnsinnig viel zu tun? Dann kann es schon mal vorkommen, dass er dich vermisst, obwohl ihr zusammen seid.

Bestes Beispiel dafür sind Momente, in denen er mit dir in Erinnerungen schwelgen will. Seine Sätze starten mit einem „Weißt du noch, damals ….“ Denn dann hat gedanklich die Zeit zurückgedreht und lässt dich auf diese Weise wissen, wie gern er mit dir zusammen ist.

Vermisst er mich, auch wenn er sich nicht meldet?

Vielleicht ja, vielleicht nein. Das hängt leider komplett davon ab, warum er sich nicht meldet.

Grund 1: Er sortiert sich gerade und versucht, sich seiner Gefühle klar zu werden.

Dann ja, dann vermisst er dich wie verrückt. Nur ist ihm das Tempo, in dem sich seine Gefühle entwickeln, etwas zu schnell. Also zieht er sich zurück und versucht so, klarer zu sehen.

Dieses Verhalten lässt sich bei Männern recht häufig beobachten. In der Rückzugsphase flacht der bisher so regelmäßige Kontakt ab. Er meldet sich seltener, seine Nachrichten oder Anrufe fallen kürzer aus. Treffen initiiert er auch nicht mehr. Verfolgt er trotzdem dein virtuelles Leben und reagiert grundsätzlich auf deine Nachrichten?

Dann befindet er sich in eben dieser Rückzugsphase, sortiert sich neu und vermisst dich garantiert dabei.

Grund 2: Er ist anderweitig beschäftigt.

Das merkst du daran, dass er sich generell nicht von sich aus meldet. Und auch nicht nachfragt, wenn du es eine Zeit lang nicht tust. Wenn ihr Zeit miteinander verbringt, dann ist das schön – aber zwischendurch weißt du oft gar nicht, was in seinem Leben passiert. Und er fragt auch nicht nach, wie es bei dir ist.

Dann nein, wahrscheinlich vermisst er dich nicht zu sehr. Seine Prioritäten liegen woanders – im Job, bei der Familie – und leider nicht bei dir.

Vermisst er mich, selbst wenn er es nicht ausspricht?

Gefühle auszusprechen fällt nicht allen Menschen leicht. Für manche ist es sogar richtig schwierig. Es kann also gut sein, dass er dich ganz fürchterlich vermisst, aber „Ich vermisse dich“ nicht über die Lippen bringt.

Die beste Lösung für diesen Fall: Schau dir genau an, wie er sich verhält. Seine Körpersprache und Verhalten sind sogar wesentlich aussagekräftiger als bloße Worte. Wenn Gestik und Mimik von einer starken Anziehung zeugen, dann vermisst er dich auch!

Achte auf Intentionsbewegungen: Diese Bewegungen deuten eine Handlung an, bevor sie ausgeführt wird. Während der Kopf noch das Für und Wider abwägt, hat der Körper sich schon in Bewegung gesetzt.

Beispiele dafür:

Wenn er mit den Händen die Armlehne oder die Tischkante ergreift, weil er zu einem Termin aufbrechen muss – aber offensichtlich nicht gehen möchte. Dann macht er sich zwar körperlich bereit zum Aufbruch, ist aber geistig längst noch nicht so weit.

Wenn er sich vorbeugt und zu dir neigt, bevor ihr euch wirklich zur Verabschiedung küsst.

Wenn er unbewusst seine Hände reibt oder über Ärmel und Hosenbein streicht, wirkt das oft nervös. Es kann aber auch seine Vorbereitung darauf sein, dich zu berühren.

Ganz klar ist aber: spätestens dann, wenn du ihn ansprichst, sollte er seine Gefühle in Worte fassen können.