Wie unser Matching funktioniert

Du wünschst dir eine Beziehung, in der es einfach passt? Perfekt! Wir möchten dich dabei unterstützen, genau diese Liebe zu finden. Und so geht’s: Mit unserem Fragebogen zur Partnerschafts-Persönlichkeit lernst du zuallererst dich selbst kennen.

Unser Matching – Schritt für Schritt erklärt

Schritt 1

Mit dem Parship-Fragebogen geht es los

Nach der Registrierung durchläufst du unseren Fragebogen mit rund 80 Fragen. Deine Antworten helfen uns dabei zu verstehen, wie du in der Liebe tickst und was dich in einer Beziehung wirklich glücklich macht. Auf dieser Grundlage stellen wir dir Singles vor, die besonders gut zu dir passen. Wie gut, das zeigen dir jeweils Matching-Punkte an.

Schritt 2

Wir matchen dich mit passenden Singles

Ein bisschen Mathe darf bei unserem Matching-Verfahren nicht fehlen. Unser Algorithmus mit insgesamt 136 Regeln schlägt dir nun die Mitglieder vor, mit denen die Aussicht auf eine gückliche Beziehung besonders gut ist. Und was bedeutet passend? Kurz gesagt: Die richtige Balance aus Gemeinsamkeiten und Unterschieden.

Schritt 3

Jetzt hast du die Wahl

Wir wissen: Es gehört noch ein bisschen mehr dazu, sich zu verlieben. Bestimmt willst du festlegen, in welchem regionalen Umkreis du nach Singles suchen möchtest. Oder wie groß er oder sie sein soll. Dafür bieten wir dir jede Menge Filtermöglichkeiten an. Jetzt musst du nur noch eins tun: Kontakt aufnehmen, ein Date verabreden und herausfinden, ob es kribbelt.

Unser wissenschaftliches Fundament

Unser Parship-Prinzip basiert auf verschiedenen Theorien aus der Psychologie und Soziologie. Wir arbeiten mit Ansätzen aus den Fachgebieten Verhaltenstheorie, Sozialpsychologie, Psychoanalyse und der Gestaltpsychologie. Klingt kompliziert? Ist es auch. Macht aber nichts. Denn wir verlieben dich besser.

Unser Matching-Verfahren erfasst deine Partnerschafts-Persönlichkeit. Ein paar Zahlen dazu gefällig? Wir stellen dir bei deiner Registrierung rund 80 Fragen. Du hast dabei fast 400 Antwortmöglichkeiten. Und wir ermitteln daraus insgesamt 32 Persönlichkeits-Merkmale, die in einer Beziehung wichtig sind: Werte und Einstellungen, Gewohnheiten und Interessen.

Durch deine Antworten auf unsere Fragen lernen nicht nur wir dich richtig gut kennen, sondern auch du dich selbst. Denn erst, wenn du dich selbst kennst, kannst du herausfinden, wer zu dir passt. Wir erstellen von dir das Porträt deiner Partnerschafts-Persönlichkeit. Es zeigt dir, welcher Beziehungstyp du bist.

Auf die richtige Mischung kommt es an: Deine Persönlichkeit ist der wichtigste Baustein und bekommt beim Matching mit anderen Singles daher das meiste Gewicht. Hinzu kommen außerdem deine Interessen und Hobbys, deine Vorlieben und Gewohnheiten.

Das Matching: So verlieben wir dich

Damit du nicht nur irgendeinen Partner, sondern genau den passenden Menschen für dein Leben zu zweit findest.

Das bedeuten unsere Matching-Punkte

Kurz gesagt: Unsere Matching-Punkte zeigen dir an, wie gut du mit einem anderen Mitglied in einer Beziehung harmonieren würdest. Der Schlüssel ist dabei eine ausgewogene Mischung aus Gemeinsamkeiten und Unterschieden. Unser Credo lautet: „So viel Ähnlichkeit wie möglich, so viel Unterschied wie nötig.“ Die Skala der Matching-Punkte reicht übrigens von 60 bis 140. 100 ist ein sehr guter Wert, bei dem sich auf jeden Fall die Kontaktaufnahme zu deinem Gegenüber lohnt. Trotzdem empfehlen wir, auch Profile mit Matching-Punkten unter 100 nicht von vornherein auszuschließen. Vielleicht entdeckst du andere Gemeinsamkeiten, einen ähnlichen Humor oder sonstige Details, die deine Aufmerksamkeit wecken. Dann zögere nicht, schick ein Lächeln, einen Eisbrecher oder eine Nachricht.

Dein persönliches Matching-Ergebnis verrät dir bestimmt spannende Erkenntnisse über dich – und vielleicht findest du sogar Dinge über dich heraus, die du zuvor noch gar nicht wusstest. In Ausnahmefällen mag es dir so vorkommen, als ob dein Matching-Ergebnis nicht so ganz das Bild trifft, das du selbst von dir hast. Vielleicht möchtest du sogar den Parship-Test noch einmal neu machen und so das Ergebnis korrigieren.

Bitte beachte: Unser Matching-Verfahren und Fragebogen beruhen auf jahrzehntelanger Forschung und fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Paarpsychologie. Wir fragen dich die Dinge darin bewusst so, dass du nicht weißt, worauf deine Antwort konkret abzielt. Zudem wird auch eine einzelne Antwort nicht eine Facette deiner Partnerschafts-Persönlichkeit in eine bestimmte Richtung lenken und so die ganze Analyse beeinflussen. Dein Matching-Ergebnis ist ein komplexes Resultat aus allen Antworten und gerade deswegen objektiv. Falls du trotzdem den Parship-Test wiederholen magst, sprich hier zu unseren Kundenservice direkt an.

Wer hat’s erfunden?

Prof. Dr. Hugo Schmale von der Universität Hamburg ist der Experte hinter unserem Matching-Verfahren. Der Erfinder des Parship-Prinzips. Er war weltweit einer der ersten Wissenschaftler, der ein Testverfahren zur Partnersuche entwickelt hat. Seine Idee: Erkenntnisse aus Psychologie und Paarforschung zu nutzen, damit bessere Beziehungen entstehen und sich Menschen finden, die zusammen glücklicher werden.

Lern deine Partnerschafts-Persönlichkeit kennen!

Unser Experten-Team

Eric Hegmann

Jahrgang 1966, ist seit 2006 Teil des Experten-Teams bei Parship.

Der Paarberater und Single-Coach hat zahlreiche Bücher rund um Partnersuche und Partnerschaft veröffentlicht.Seine Schwerpunktthemen sind Partnersuche und Partnerschaft und er verfügt über fundierte Kenntnisse in der Integrativen Paartherapie, Emotionsfokussierten Paar- und Sexualtherapie, Paartherapie nach John Gottman und der Systemischen Sexual- und Paartherapie. Er ist außerdem Chefredakteur des Online-Magazins beziehungsweise der Parship Group.

Markus Ernst

arbeitet seit 2007 als Coach für Parship und verfügt über umfassende Kenntnisse der Wünsche und Bedürfnisse von Singles auf Partnersuche.

Neben dem Coaching im Parship-Expertenteam und im Parship-Forum führt er eine eigene Praxis als Paartherapeut und psychologischer Gutachter in Hamburg. Seit 2014 steht er außerdem als psychologischer Experte in der SAT1-Erfolgssendung „Hochzeit auf den ersten Blick“ vor der Kamera“

Dr. Sandra Spreemann

Dr. Sandra Spreemann ist Diplom-Psychologin und begleitet Parship als Entwicklerin des Online-Matchmakings bereits seit den Anfangstagen im Jahr 2000.

Bis 2010 leitete sie die wissenschaftliche Abteilung und entwickelte das Parship-Prinzip intensiv weiter. Heute ist sie als wissenschaftliche Beraterin für Parship tätig.

Christiane Lénard

Head of Scientific Development und Matchmaking, kümmert sich um die Forschung zu Partnerschaftsqualität und -stabilität und die Weiterentwicklung des wissenschaftlichen Verfahrens.

Sie studierte Psychologie und Soziologie an der Universität Bremen und ist seit 2009 für Parship tätig.“

Mag. Caroline Erb

Mag. Caroline Erb ist seit 2007 als Diplom-Psychologin für Parship in Österreich tätig. Daneben ist sie erfolgreiche Autorin diverser Fachpublikationen zum Thema Singles und Partnerschaft.

Sie begann ihre berufliche Laufbahn am Wiener Institut für angewandte Tiefenpsychologie (ifat).

Mieke Mievis

Mieke Mievis ist Sexualtherapeutin mit eigener Praxis in Ternat und in Haacht.

Seit 2007 berät sie Mitglieder von Parship in Belgien bei der Partnersuche und in Beziehungsfragen: per Telefon und im Parship-Blog.

Wissen schafft Liebe

Lieben Parship-Paare wirklich besser? Worauf kommt es Singles bei der Partnersuche an? Unsere Umfragen und Studien geben darauf eine Antwort – schau doch mal hier vorbei.

Du hast selbst ein Forschungsprojekt rund um Liebe und Partnerschaft und möchtest mit uns zusammenarbeiten? Dann freuen wir uns über eine Nachricht von dir.

Universitäten und Partner